[Bilder]


Tentacles Convention 2001
Conbericht von Andreas “Pittel” Pittelkow und Jörg “Jerry” Krämer

Glutrot leuchtete der Bergfried von Burg Stahleck, während der nicht ganz gelungenen Eröffungszeremonie des Tentacles Convention 2001. Jeder Hauptrichtung, die auf den Con vertreten war (Hero Wars / Glorantha, Cthulhu und Eternal Champion) leistete mit den entsprechenden Ehrengast einen Beitrag zu der Eröffnungszeremonie. Während Sandy Petersen für Cthulhu einige Menschenopfer sich aus den Reihen der Anwesenden hollte (u.a. auch Con-Organisator Fabian Küchler), hatten wir etwas Mühe Greg Staffords Interpretation der Eröffnungszeremonie zu folgen. Schließlich beschworen Arkyn (Liam Routt) und Arioch (Lawrence Whitaker) mit Hilfe der inzwischen tobenden Menge den Ewigen Helden (Pittel). Dieser musste dann dem Publikum nachgeben, das sich für den Chaoslord entschied, und Arkyn vom Con verbannen. So stand der Tentacles Convention 2001 unter der Obhut Ariochs und des Chaos.

Der achtstahlige Stern des Chaos bescherte uns ersteinmal das kälteste und veregneste Pfingsten, das wir auf den Cons der RuneQuest Gesellschaft je gesehen haben. Doch weder das Wetter noch die anderen chaosbedingten Pannen konnten den zahlreichen Gästen den Spass nehmen.

Den Bundeskanzler konnte man zwar diesesmal nicht als Ehrengast begrĂĽssen, aber das war den meisten Teilnehmern wahrscheinlich egal. Viel wichtiger waren die Ehrententakel die vor Ort waren:

Lawrence “LOZ” Whitaker began am Freitag mit einer neuen Geschichte Raynart Finns, die ihm Una Persson noch kurz vor seiner Abreise zugesteckt hatte. Neben diversen Elric! Runden die wie immer ein Hochgenuss waren, begeisterte er mit Liam Routt zusammen beim “Eternal Champion Panel” mit der Vorstellung des mittlerweile erschienenen Corum Supplements. Liam leitete noch diverse Runden in der Welt des Helden im Scharlachroten Mantel.

Sandy Peterson zockte nicht nur jeden Herausforderer bei Age of Empires ab, sondern leitete einige exklusive CoC Runden - wenn auch zum Teil unter erschwerten Bedingungen...

Greg Stafford begeisterte die Glorantha Gemeinde wie immer mit Weisheiten die jedem Gottlerner zum schwitzen bringen wĂĽrden.

Neben zahlreichen Spielrunden, Seminaren und Fachgesprächen dominierten zwei FreeForms die Veranstaltung.

“Theocrats of Pan Tang” war ein Elric! FreeForms bei dem jeder Spieler einen Chaospriester spielte. Kein Wunder also, dass nach zwei Stunden nur noch die Hälfte der andauernd schreienden Spieler am leben war. Jeder der am Ende noch übrig war, wurde vom Theocraten Jagreen Lern (Loz), der sich inkognito unter den Priestern befand, gerichtet.

“Fall of the House of Malan”, das Glorantha FreeForms, machte am Sonntag seinen Namen alle Ehre. Nachdem Indrodar Greydog den König Malan erschlagen hatte, spaltete Lismelder (die Tochter des verstorbenen Königs) sich vom Stamm ab und zog mit der Hälfte der Stammesmitglieder weg.

Gloranthajünger konnten auf der Versteigerung so einige Schnäppchen machen, gingen die Gloranthaprodukte doch weit unter Wert über den Auktionstisch.

Die Abschlusszeremonie zeigte wieder einmal das trotz der überfüllten Burg, die RuneQuest Gesellschaft ein Rollenspielspektakel von internationalem Kaliber auf die Beine stellen konnte. Sollte das Interesse weiter so stark steigen wie in diesem Jahr, so werden wir gezwungen sein uns nach einer Alternative umzusehen die ein grösseres Volumen als Burg Stahlek hat.

Abschliessend muss natĂĽrlich noch dem Orgateam fĂĽr diesen Tentacles Convention gedankt werden!